Unsere tierische Crew

Holmes

Silke>> Auch unsere Landseer Mona und Bonus gehören zur Crew. Landseer auf einem Boot dabei zu haben ist zunächst einmal nicht so ungewöhnlich. Denn es sind Wasserhunde. Häufig werden sie – wie auch Neufundländer – zu Wasserrettungshunden ausgebildet. Viele Landseerhalter beschäftigen Ihre Hunde auch einfach zum Spaß mit Wasserarbeit bzw. betreiben dies als gesunden Sport.

“Wasserrettung”

Unser erster Landseer, Holmes vom Deistertal, war ein Naturtalent. Er rettete Menschen, Boote, Reifen, Dummies, einfach alles was ihm im Wasser zwischen die Zähne kam. Und er brachte alles wieder an Land. Ohne, dass ihm das irgendjemand jemals beibringen musste. Leider begleitet er uns seit Mai 2014 nur noch in unseren Herzen. Wir werden ihn niemals vergessen…

Mona

Mona vom Deistertal ist unser “kleines” Sonnenscheinchen. Sie ist im September 2018 tolle 10 Jahre alt geworden. Seit Januar 2009 lebt sie bei uns. Holmes hat sie deutlich mitgeprägt und seit er nicht mehr da ist, hat sie unverzüglich die Chef-Rolle übernommen und verteidigt diese bis heute gleichermaßen souverän wie eindeutig. Sprich: Bonus hat nix zu melden.

Mona liebt das Wasser. Unseren Gartenteich zu erobern war eine ihrer ersten Handlungen, als sie bei uns einzog. Und bis heute sucht sie ihn gerne und ausgiebig auf. Draussen ist kein Gewässer vor ihr sicher. Sie nimmt alles mit. In jungen Jahren ist sie gerne in der Weser mitten in die Strömung gepaddelt um dort dann mit offensichtlichem Vergnügen und ganz entspannt “auf der Stelle” zu schwimmen. Inzwischen ist sie nicht mehr ganz so gut “zu Fuß”, und ein paar Zipperlein machen ihr manchmal zu schaffen. Aber sie tobt dennoch für ihr Leben gerne. An manchen Tagen dann eben einfach etwas weniger. Ansonsten ist sie ein sehr wortgewandter Hund, der gerne und ausgiebig alles kommentiert. Sie ist sehr anhänglich und schmusig. Menschen findet sie toll, auch wenn sie sie immer erst einmal lautstark anblafft. Sie hat im Laufe der Zeit einige liebenswerte Schrullen entwickelt – und ja, wir lassen ihr das einfach durchgehen. Die Antwort auf die Frage lautet deshalb immer: “Ja, die darf das!”

Bonus

Bonus heißt offiziell Brix von der Nordheide. Er ist im Alter von einem Jahr Ende Juni 2014 zu uns gekommen und hat sich Queen Mona sofort angemessen untergeordnet.

Bonus ist ein ganz lieber Schatz, von dem wir aber glauben, dass er die Rassebeschreibung des Landseers nicht sehr interessiert gelesen bzw. verinnerlicht hat. Ein Wasserhund ist er mitnichten. Trotz aller Versuche lehnt er freiwilliges Schwimmen nach wie vor ab. Bis zum Bauch ins Wasser reicht völlig aus, wenn es nach ihm geht. Sein Hobby ist vielmehr das Schnüffeln. Wenn er eine Spur aufgenommen hat, nimmt er nichts anderes mehr wahr – manchmal zu unserem Leidwesen. Als Sparringspartner für Monas Spiel-Attacken muss er mitunter einiges erdulden, aber offensichtlich machts ihm Spaß. Bonus glaubt, dass er ein Schoßhund  ist. Und so benimmt er sich dann auch. Nimmt ein Mensch auf dem Sofa platz, kann es passieren, dass Bonus sich gemütlich auf eben diesem niederlässt. Kennt Ihr das, wenn einem die Beine einschlafen, man sich aber nicht rühren mag, um den Hund nicht zu stören?
Als eindeutiger Nasenhund wird Bonus in Kürze neue Schnüffelaufgaben bekommen. Neben der Dummie-Suche, die beiden Wauzels sehr gefällt, wollen wir mit ihm die Objektsuche beginnen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen