Batterielader, Innenleben – Erster Erfolg

Stand 11.30 Uhr: So sieht der Batterielader von innen aus, wie vermutet: Drei Pluskabel, die zu den drei Batterien führen - nur einmal Masse; warum auch immer. Muss ich noch einmal verfolgen, das Massekabel. Aber warum verhindert das Trennen dieser Kabel die komplette 12V-Versorgung des Bootes? Da habe ich noch keine Idee entwickelt. Mache mich auf zum Boot ... Stand 16.30 … [Weiterlesen...]

Batterielader, oder was?

Gestern schloss ich meine drei Batterien wieder an, die ich während der Installation des Landstroms im heimischen Keller geladen und aufbewahrt hatte. Ich wollte feststellen ob meine Theorie, welche Batterie wofür gedacht ist, halbwegs stimmen könnte. Doch dazu kam es gar nicht erst, denn alle Lichter blieben aus und auch kein Tropfen Strom erreichte das Steuerpult. Halt, ein … [Weiterlesen...]

Blues und Rock ‘n’ Roll

Wie Ihr sehen könnt, ist die Installation des Landanschlusses in der finalen Phase. Alle sechs Kabel zur LAE sind verlegt und LAE-seitig angeschlossen, die Einheit scheint einwandfrei zu funktionieren. Das Voltmeter arbeitet, die zur Verfügung stehende Stromquelle wird per Leuchtdiode angezeigt und die bereits installierte Doppelsteckdose in der Pantry verrichtet einwandfrei … [Weiterlesen...]

Das Boot ist dicht …

... und hat eine gute Substanz! Dieses Mantra spreche ich immer dann, wenn ich wieder einmal etwas entdeckt habe, was vor 30 Jahren sicher noch ausgezeichnet funktioniert hat. Das gilt garantiert auch für die automatische Bilgenpumpe im "Laderaum" des Mittelschiffs, die bestimmt einst zuverlässig abgepumpt hat, was ein ominöser Schlauch ihr so zuführte. Nur leider habe ich … [Weiterlesen...]

Der Ausbau des Heißwasserboilers …

... oder dringend gesucht: Mr. Fantastic Oft genug habe ich mir während der Arbeiten an der SeaRay schon gewünscht, ein Hobbit zu sein. Es ist einfach vieles so verdammt eng und ich komme an kaum etwas heran, ohne meinen ehemals astralen Leib zu verbiegen. Doch beim Ausbau des Heißwasserboilers - der fürchterlich aussieht - käme ich auch als Hobbit nicht weiter. Ich verwette … [Weiterlesen...]

Der Landanschluss …

... oder: Am Anfang etwas leichtes ;) Das war natürlich ironisch gemeint, denn so ein Landanschluss hat es in sich. Zum einen wären da mal eben 230 humorlose Volt, die sich zudem leider den Weg des geringsten Widerstands suchen. Wenn es sein muss, auch durch unseren Körper. Das wollen wir natürlich nicht, deshalb überlassen wir diese Arbeiten entweder den Fachleuten - oder wir … [Weiterlesen...]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen