Der Macerator wurde terminiert

Gut, genau genommen wurde der Macerator schon vor einigen Wochen terminiert; allerdings wusste ich da noch nicht, dass es ein Macerator war. Das englische Wiki hilft und liefert eine sehr treffende Beschreibung für Macerator:  ... machine that reduces solids to small pieces ... Besser kann man eine Zerhackerpumpe doch nicht erklären, oder? Und eben diese hatte ich schon vor … [Weiterlesen...]

Batterielader, Innenleben – Erster Erfolg

Stand 11.30 Uhr: So sieht der Batterielader von innen aus, wie vermutet: Drei Pluskabel, die zu den drei Batterien führen - nur einmal Masse; warum auch immer. Muss ich noch einmal verfolgen, das Massekabel. Aber warum verhindert das Trennen dieser Kabel die komplette 12V-Versorgung des Bootes? Da habe ich noch keine Idee entwickelt. Mache mich auf zum Boot ... Stand 16.30 … [Weiterlesen...]

Batterielader, oder was?

Gestern schloss ich meine drei Batterien wieder an, die ich während der Installation des Landstroms im heimischen Keller geladen und aufbewahrt hatte. Ich wollte feststellen ob meine Theorie, welche Batterie wofür gedacht ist, halbwegs stimmen könnte. Doch dazu kam es gar nicht erst, denn alle Lichter blieben aus und auch kein Tropfen Strom erreichte das Steuerpult. Halt, ein … [Weiterlesen...]

Das Boot ist dicht …

... und hat eine gute Substanz! Dieses Mantra spreche ich immer dann, wenn ich wieder einmal etwas entdeckt habe, was vor 30 Jahren sicher noch ausgezeichnet funktioniert hat. Das gilt garantiert auch für die automatische Bilgenpumpe im "Laderaum" des Mittelschiffs, die bestimmt einst zuverlässig abgepumpt hat, was ein ominöser Schlauch ihr so zuführte. Nur leider habe ich … [Weiterlesen...]

Vorwärts auf der Stelle treten

Es geht voran, aber mühsam, gaaaaanz mühsam. Immer mehr alte Kabel fliegen raus, wobei "fliegen" in diesem Zusammenhang stark übertrieben ist. Kriechen heraus wäre wohl doch passender. Dabei sollte man meinen, Kabel raus, das ist doch einfach. Doch leider sind diese Kabel in Kabelrohren und diese wiederum mit Kabelschellen an der Bordwand befestigt. Und diese Befestigungen … [Weiterlesen...]

Der Ausbau des Heißwasserboilers …

... oder dringend gesucht: Mr. Fantastic Oft genug habe ich mir während der Arbeiten an der SeaRay schon gewünscht, ein Hobbit zu sein. Es ist einfach vieles so verdammt eng und ich komme an kaum etwas heran, ohne meinen ehemals astralen Leib zu verbiegen. Doch beim Ausbau des Heißwasserboilers - der fürchterlich aussieht - käme ich auch als Hobbit nicht weiter. Ich verwette … [Weiterlesen...]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen