Blues und Rock ‘n’ Roll

Fast fertig

Wie Ihr sehen könnt, ist die Installation des Landanschlusses in der finalen Phase. Alle sechs Kabel zur LAE sind verlegt und LAE-seitig angeschlossen, die Einheit scheint einwandfrei zu funktionieren. Das Voltmeter arbeitet, die zur Verfügung stehende Stromquelle wird per Leuchtdiode angezeigt und die bereits installierte Doppelsteckdose in der Pantry verrichtet einwandfrei ihren Dienst. Jetzt fehlt nur noch die Doppelsteckdose in der Sitzbank der Dinette – vier 230V Stromquellen sollten eigentlich ausreichen. In der Pflicht möchte ich nur USB und 12V-Steckdosen installieren. Und damit kommen wir zum Blues, denn die 12V-Installationen nahen …

Einen kleinen Eindruck, was mir da bevorsteht, habe ich bei dem Versuch gewonnen, ein restliches 110V-Kabel (zum alten Batterielader) aus dem Motorraum zu entfernen. Es blieb bei dem Versuch, denn, man ahnt es kaum, ich komme so gut wie kaum an den Kabelbaum heran, der am Bug im oberen Teil des Motorraums entlangläuft. Auf dem Bauch (halb auf dem Motor, halb in der Pflicht) liegend, mit gaaaanz langen Armen, konnte ich ungefähr 50cm Kabel entfernen herauswurschteln. Dann verschwindet der Kabelbaum in der Steuerbordecke des Motorraums – und da komme ich ums Verrecken nicht hin. Nein, nada, niente, non – dieses alte Kabel bleibt wohl, wo es ist. Denn natürlich kann ich nicht einfach den ganzen Kabelbaum herausreißen (was sicher funktionieren würde), denn es laufen dort auch jede Menge 12V- und Steuerkabel durch. Und die werde ich sicher brauchen, wenn ich mit dem Boot auch fahren möchte …

Doch auch die Entfernung der 12V-Kabel, die zum alten Batterielader führten, funktionierte nur, bis diese in einem abzweigenden, kleinen Installationsrohr verschwinden. Dieses führt auf den Boden des Motorraums und von dort sicher irgendwie zu irgendeiner der drei Batterien. Doch – na, ratet – ich komme auch an diesen Kabelbaum nicht ran. Da ich ja zwei der drei Batterien aus dem Motorraum in den Laderaum mittschiffs verlegen möchte, werde ich noch viele Kabel(bäume) verfolgen müssen. Das wird der absolute Horror und als ich auf dem Boot darüber weiter nachgrübelte, erwischte mich der Blues frontal. Ich war drauf und dran, diesen Teil aufzugeben, wollte alles wieder so anschließen, wie es war. Aber es ist absoluter MÜLL so, wie es ist. Also werde ich mein möglichstes Versuchen. Mit ungewissem Ausgang!

Genieße ich also zunächst noch die restlichen Arbeiten an der 230V-Installation, denn ein klein wenig ist da ja auch noch zu erledigen. Alle Kabel, die noch nicht an die dafür vorgesehenen Gräte angeschlossen sind, müssen überprüft und dann isoliert werden. Nicht, dass ich irgendwo an der LAE einmal den falschen Anschluss erwischt oder ein Kabel verwechselt habe. Der Batterielader kann auch schon montiert und mit der LAE verbunden werden, danach noch eine Zwischenreinigung des Bootes … und dann werde ich wohl wieder den Blues fühlen.

Kommentare

  1. Die Kommentare zu diesem Artikel findet Ihr hier!

Dein Kommentar zum Artikel

*

*
Um halbwegs sicher zu sein, dass Du ein menschliches Wesen bist, trage bitte das Anti-spam Wort ein.
Anti-Spam-Image

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen